News

Aktuelle Informationen und Wissenswertes

Bürgermeister Egbert Geier zum Start des Internationalen Architekturwettbewerbs

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen hat als Bauherr die erste Phase des Architekturwettbewerbs zum Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation in Halle (Saale) gestartet.

Architektinnen und Architekten weltweit sind in der 1. Phase des Wettbewerbs bis 11. Juli 2024 aufgefordert, grundsätzliche Lösungsansätze zur architektonischen und freiräumlichen Konzeption für das Zukunftszentrum einzureichen. Gesucht werden Lösungen für ein einladendes Gebäude mit überregionaler Strahlkraft und Attraktivität für Hallenserinnen und Hallenser als auch nationale und internationale Gäste. Der Bau soll nachhaltig und klimagerecht umgesetzt werden und ein wesentlicher Baustein für die Neugestaltung des Riebeckplatzes sein, den die Stadt von einem reinen Verkehrsraum zu einem lebendigen Stadtraum mit Aufenthaltsqualität entwickeln möchte.

 

Bürgermeister Egbert Geier: „Der Start des Architekturwettbewerbs für das Zukunftszentrum ist ein zentraler Meilenstein dieses einmaligen Projekts. Ich bin mir sicher, dass wir spannende zukunftsweisende architektonische Lösungen erwarten dürfen, die städtebaulich spektakulär, baukulturell innovativ, wirtschaftlich, ökologisch und energetisch überzeugen werden. Die Entwürfe werden die Identifikation der Hallenser und Hallenserinnen für das Zukunftszentrum in ihrer Stadt stärken. Sie wecken die Vorfreude auf einen künftigen Markstein für die Stadt, der eine nie dagewesene Entwicklungschance bietet – nicht nur für einen der wichtigsten und bedeutendsten städtischen Plätze, sondern für die Stadt Halle (Saale) als Ganzes.“ 

 

Eine Jury wählt aus den Einreichungen etwa 25 Teilnehmende für die vertiefte Bearbeitung in der 2. Phase des Wettbewerbs aus. Im Frühjahr 2025 werden in der finalen Jurysitzung die Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt und eine Empfehlung zur Realisierung an den Bund gegeben. Die Jury setzt sich aus Fachleuten aus den Disziplinen Architektur und Landschaftsarchitektur sowie Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen Bundestages, der Bundesregierung, des Landes Sachsen-Anhalt, des Nutzers, der Stadt Halle (Saale) sowie Mitgliedern der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ zusammen, die den Anstoß für das Projekt im Jahr 2020 gegeben haben.

Aufbau und Konzeption der Trägergesellschaft erfolgen durch den inhaltlich für die Arbeit des Zukunftszentrums verantwortlichen Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland. Der Träger und zukünftige Nutzer wird bereits in diesem Jahr die Arbeit in Halle (Saale) aufnehmen.

Der Baubeginn könnte im Jahr 2027 erfolgen, die Eröffnung im Jahr 2030.

 

Fakten und Hintergrund:

Halle (Saale) hat im Februar 2023 den Zuschlag für die Errichtung des Zukunftszentrums am Riebeckplatz erhalten. Mit dem Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation soll in Halle (Saale) ein zentraler Ort für Diskurs, Diskussion und die Vermittlung von Wissen über Transformationserfahrungen und die Auseinandersetzung mit aktuellen Herausforderungen in Deutschland und Europa entstehen. Das Zukunftszentrum soll die Demokratie stärken, zum gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen Ost und West beitragen und in den Dialog mit den Ländern Mittel- und Osteuropas treten.

Mit der Wahl zum Standort des Zukunftszentrums am Riebeckplatz planen Stadt und Land Sachsen-Anhalt die Anbindung zu optimieren und den Verkehrsplatz umzugestalten. Ziel ist mehr Grün und Durchlässigkeit, weniger Autoverkehr, Stärkung des Rad- und Fußverkehrs, Erhöhung der Aufenthaltsqualität sowie eine Stärkung der Anbindung zwischen Bahnhof und Stadtkern vor.

 

Nutzervertreter: Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland (bis zur Gründung des Trägers)

Eigentümer und Betreiber: in Gründung: Träger GmbH

Bauherr: Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (Federführung bauliche Konzeption)

Durchführung Wettbewerb: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Durchführung Planung und Bau: Staatliche Bauverwaltung Bundesbau Sachsen-Anhalt

Nutzfläche: rd. 14.000 m² NF

Gesamtbaukosten: 200 Mio. € überschlägig ermittelt (Preisstand 2022)

 

Chronologie:

Mai 2022: Beschluss Kabinett und Deutscher Bundestag Grundsatz

März 2023: Beschluss Kabinett Standortentscheidung Halle (Saale)

Februar 2024: Verkündung Bundeshaushalt 2024

März 2024: Anerkennung Raumbedarf durch Bundesfinanzministerium

 

Informationen zum Wettbewerb unter: https://www.bbr.bund.de/planungswettbewerb-zukunftszentrum

Artikel teilen:

Kultur in allen Farben - das gibt’s in Halle (Saale) 🤩✨ Und mit der Halle Card könnt ihr das ganz einfach auskosten: 
...
Am 25.05.2024 startet die Pferderennsaison 2024 in Halle (Saale) mit dem “Händel-Rennen” auf 📍Halles Galopprennbahn...
Nur noch 4x schlafen und dann ist es soweit! Ab 24. Mai bis 09. Juni 2024 finden die alljährlichen Händel-Festspiele...
Halles Architektur - Definitiv ein absoluter Hingucker! ✨🤩 Gibt es Bauwerke in Halle, die ihr ganz besonders...
Am 09.06.24 steht die Europa- und Kommunalwahl an. Hierfür haben Politikwissenschaftler:innen der Uni Halle das...
Also wer es schafft, sich an dieser Skyline satt sehen zu können, der*die hätte dann auf jeden Fall ein Ding der...
Blick zum Himmel - Die neue Ausstellung der @kunststiftung_sachsenanhalt, die ihr keinesfalls verpassen solltet! 😍 Bis...
Damit ihr euch in nächster Zeit nicht mehr fragen müsst, welche Ausstellungen ihr in Halle (Saale) mal (wieder) besuchen...
📣Stadtrundfahrt-Liebhaber:innen aufgepasst! Der Halle-Hopper dreht mit euch ein paar Zusatzrunden durch unser...
Wir haben das großartige Wetter heute bei einem Spaziergang über die Peißnitz und darüber hinaus ausgekostet. ☀️ Wo...
Brückentag in Halle (Saale): Am 10. Mai 2024 steht der Wandel des Riebeckplatzes in Geschichte und Zukunft im...
Mit dem Frühling kommt auch wieder das Vergnügen auf der Saale. 🚣⛵💙 Wie wäre es zum Beispiel mit einer schnuckeligen...
„Über diese Brücken dürft Ihr gehen“ - und zwar zum Brückentag am 10. Mai 2024 😉 #savethedate Beim Brückentag der...
Was geht in Halle im Mai? 🤩🌷 Es wird musikalisch, denn neben Women in Jazz stehen auch die Händel-Festspiele vor der...
April, April, der weiß nicht, was er will… ABER so nicht wir in Halle, denn wir wissen genau was wir wollen - euch die...
Wusstet ihr, dass die Berliner-Brücke die erste Schrägseilverbundbrücke Deutschlands ist? Und dann ist sie noch in...
Save the date! 😌 Auf euch wartet das @womeninjazz Festival! 😍 👉 3.-11.05.2024! 🗓️
Seit 2006 brilliert das Festival mit...
Hach, Halle (Saale)! Wir sind so verliebt in dich! Wie viele Fotos habt ihr schon auf eurem Handy mit dem Verliebt in...
Wir sind nicht nur Händelstadt, sondern auch Salzstadt! ❤️ Wenn ihr mehr zum Thema Salz lernen wollt, habt ihr am 28....
Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reise zur Milchstraße? 🌌 Dafür müsst ihr gar nicht weit reisen! Schaut doch mal im...
Fachwerkhäuser, lauschige grüne Oasen und 40 pädagogische, wissenschaftliche, soziale, kulturelle und christliche...
Eines der prächtigsten Gebäude der Stadt - das Landgericht 👩🏼‍⚖️
Jeden 1. Samstag im Monat könnt ihr das Gericht von...
❌Wir haben Neuigkeiten für euch!❌
Auf euch wartet ein delikates Gin Tasting: Bis Oktober gibt es wieder an einem Freitag...
Strahlt die Sonne weiter so, sieht es am Stadtgottesacker dann so herrlich frühlingshaft aus. Einen Blick auf den...
#verliebtinhalle